Liebe LeserInnen, Kollegen und Partner,

das Jahr 2021 ist so unglaublich schnell vergangen. Es war ein sehr aufregendes Jahr für uns, trotz der Beschränkungen, jetzt kehr langsam für ein par Tage Ruhe ein. Aufregend war zum Beispiel, dass wir zum ersten Mal einen Roman geschrieben haben, für den wir keine Schauplatzrecherche vor Ort machen konnten. Für unsere MARILYN UND DIE STERNE VON HOLLYWOOD haben wir uns tagelang mit Google Maps, Streetview, Gesprächen mit der amerikanischen Verwandtschaft in Kalifornien und Hunderten alter Fotos beholfen. Oft schlossen wir vor dem Rechner die Augen, um uns Hollywood und Los Angeles in den 1940er Jahren vorzustellen.

Vor allem war 2021 ein sehr arbeitsames Jahr in Zusammenarbeit mit unserer neuen wunderbaren Lektorin beim Aufbau-Verlag. Es war äußerst interessant zu sehen, wie unterschiedlich das Entstehen eines Buches von Verlag zu Verlag abläuft.

Wenn wir auf das kommende Jahr 2022 schauen, freuen wir uns auf das Erscheinen unseres Marilyn-Romans, weil er in vielfacher Hinsicht Neuland für uns ist. Wir freuen uns auf wieder mehr Begegnungen mit Ihnen allen, den Bücherwürmern, Kollegen und Verlagspartnern. Wir freuen uns auf ein Schmalznudelessen im Café Frischhut mit unserer Agentin und unserer Lektorin in München, das wir uns eigentlich für diesen Dezember vorgenommen hatten. Und wir freuen uns auf neue Ideen, die uns am Wegesrand erwarten.

Im alten Jahr haben wir viele, viele alte Hollywood-Filme geschaut und sind deswegen weniger als sonst zum Lesen gekommen. Mein (Claudias) Bücherhighlight in diesem Jahr war „Nachttiger“ von Yangsze Choo. Ein atmosphärischer Krimi und zugleich eine Liebesgeschichte in Britisch Malaysia in den 1930er Jahren.

Nun wünschen wir Ihnen besinnliche, ruhige Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr. Bleiben Sie gesund und genießen Sie die Zeit mit Ihren Lieben und das Luftholen zwischen den Jahren.

Wir lesen uns im neuen Jahr, herzlich Ihre

Beinertschwestern